1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Ab sofort kann das forum mit taptalk angesurft werden...
    Information ausblenden
  3. Gast, Wir haben ab sofort eine Kalenderfunktion, probiert sie aus.
    Information ausblenden
  4. Frohes Fest, ist auch nur eine Schreibweise von FF ;)
    Information ausblenden
  5. Ich wünsche euch, von Herzen, das beste zu Weihnachten - geniesst es. Willy
    Information ausblenden

Hinweis BSI I3en oder auch i-setta 2.0 (B-SI 256 E & B-SI 255E)

Dieses Thema im Forum "Neuvorstellungen (mein auto ist....)" wurde erstellt von Willy, 6 Juni 2016.

  1. Willy

    Willy 1 - 5 - 3 - 6 - 2 - 4 und 25 - 35 -55 Mitarbeiter MOD Herrenfahrer e89 Rundenzeiten

    Nachdem ich die tage den i3 grade lobte war gestern der anti batterieauto tag.
    Ich wollte mit Dagmar die autos tauschen, der aus berlin nach frankfurt (mit winterreifen), der aus frankfurt nach berlin (ohne winterreifen) damit sich unsere werkstatt (in berlin) drum kummern kann. Klar, haette ich auch in frankfurt machen koennen, aber es waren noch sachen zu unterschreiben, ein bankkarte hatte sich verirrt, Dagmar hat mir die Graka aus berlin mitgebracht, wir dachten ein kleines treffen ist das einfachste.
    Also frueh aufgestanden und losgeduest.
    Bei mir fing das problem damit an, dass ich zunaechst in ffm laden war und von dort mit navi weiter gefahren bin. (die gegend kenne ich nicht besonders)
    Die navi entschloss sich eine andere route zu nehmen als ich vorher geplant hatte, bis ich das bemerkte war es zu spaet.
    Die erste ladung klappte noch gut, aber die zweite (die ich waerend der ersten plante) habe ich schon nicht mehr erreicht :/
    Der punkt ist, wenn man nur so geringe reichweiten hat plant man nicht mit riesigen puffern.
    Klar koennte man versuchen alle 100km zu laden, aber dann laed man die batterie oft im letzten drittel in dem sie besonders langsam ist. (die letzten 10% laesst man eh weg, die sind irre langsam, das macht man nur wenn man aus anderen gruenden sowieso lange steht.)
    Was passiert ist, ist dass das auto waerend der fahrt an reichweite verlor. Also nicht nur um den teil den man gefahren ist, das ist ja klar, nein sogar darueber hinaus. Will sagen bei einer reichweite von 100km war ein ziel von 100km nicht erreichbar. Die entfernung zum ziel sank viel langsamer als die restreichweite.
    Natuerlich kalkuliert man nicht "auf null", aber irgendwann waerend der fahrt war es so.
    Naechste ladesaeule 40km, restreichweite 40km.
    Da dache ich schon oh weia. Und so war es dann auch.
    Dann war die ladesaeule 30km weg, aber die reichweite lag bei 28km.
    Und so blieb das auch (von der tendenz), ich hatte keine chance mehr.
    Bei ca 25km rest habe ich das eingesehen und mir eine ladestation neben der autobahn gesucht (das sind fast immer langsame).
    Die war 12km weg, dann aber doch 18km als ich sie als ziel eingab. (ich glaube erstmal ist die angabe zu den sonderzielen luftlinie, erst wenn man sie auswaehlt wird die strecke wirklich berechnet.)
    Dort kam ich dann mit 1km rest an, also grade so. Sprich 25km gehabt, 18 gefahren und fast nicht angekommen. :/
    Es war saukalt und windig inzwischen, geregnet hat es auch. (das wird wohl der grund sein warum ich soviel reichweite verloren habe)
    An dieser ladestelle musste man bezahlen, natuerlich hatte ich keine berechtigungskarte der oertlichen stadtwerke.
    Nach bischen probieren ging es mit paypal, sehr teuer, aber das ist einem dann egal.

    Dort habe ich 1h geladen um so viel km zu bekommen das es bis zu naechsten schnellen ladestation reicht. (vollmachen haette noch mehrere stunden gebraucht an der langsamen)

    Dagmar war inzwischen am gemeinsamen ziel angekommen und da gab es das naechste problem, die ladesaeule dort war defekt.
    Restkm 15, naechste schnellladesaeule unbekannt.
    Wir haben auch das geregelt (war jedoch eine ziemliche aufregung) und uns dann getroffen:
    [​IMG]
    Ich glaube das zeigt wie schwierig das heute noch ist mit batterieautos.
    Planung ist wichtig, fehlplanung kann einem den tag versauen und ausfaelle, der zumeist alleine stehenden saeulen, kann es geben. Auch wetteraenderungen haben einen erheblichen einfluss auf die reichweite. (wind, regen, kaelte)
    Dagmar hatte auf der heimfahrt nochmal eine defekte, ich nicht, wir beide haben bei jeder station nachgeladen, auch wenn erst ein drittel raus war, wir waren einfach entsprechend verunsichert. 4C ist saukalt, liegenbleiben heisst keine heizung und bis der ADAC kommt, kann es ewig dauern und natuerlich will man das eh nicht.

    Zudem habe ich gefroren wie ein schneider, mit heizung und sitzheizung war die reichweite nurnoch bei 130km, das ist auf jeden fall zu wenig. Zumindest wenn man angst haben muss das eine ladestelle mal ausfaellt. (womit man rechnen muss!) Ohne heizung lag die reichweite bei 180km, sogar 200km. Dann fahre ich allerdings auch nur 90 und ebend ohne heizung. (Bei 4C aussentemperatur ist das kalt! Geheizt habe ich waernd des ladens, weil der strom ja aus der steckdose kommt, das haelt dann vielleicht ne halbe stunde im auto, eher weniger, dann wird es wieder kalt.)

    Das war schon heftig gestern.. Hat von morgens frueh um 7 bis nachts um 1 gedauert, fuer vielleicht 750km und mit dagmar zusammen war ich vielleicht ne stunde, allerhoechstens 2h. (essen, kaffee trinken, alles unteschreiben und so) Der rest war fahrzeit, bzw ladezeit, bzw zeit die man brauchte um die umstaende zu klaeren.

    w
     
    Knischka gefällt das.
  2. gp66

    gp66 Administrator Mitarbeiter Herrenfahrer

    Ich bewundere Deine Gelassenheit manchmal bei solchen Dingen. Für mich wäre solche Dinge ein NOGO. Gerade weil ich meine Tage auch nicht so 100%tig planen kann - sondern teilweise fremd geplant werde.

    Gewundert hat mich auch das Du den Extender beim i3 nicht genommen hast. Ich finde den zwar Schrott - weil der die Achse antreibt und nicht den E-Motor - aber besser als nichts für den Notfall...

    Gruß Gerd
     
    Altenburger und Willy gefällt das.
  3. Willy

    Willy 1 - 5 - 3 - 6 - 2 - 4 und 25 - 35 -55 Mitarbeiter MOD Herrenfahrer e89 Rundenzeiten

    Ich wusste garnicht das er die achse antreibt, ich dachte der fuellt strom nach.
    Habe mich damit nie so richtig beschaeftigt. Er kostet aufpreis und verringert die rein elektrische reichweite (wegen des gewichtes wohl).
    Der punkt ist ein ganz anderer. Jedes auto hat einen bestimmten zweck und fuer andere zwecke ist es nur bedingt, oder garnicht geeignet. Du wuerdest deiner Vette ja nicht vorwerfen das man mit ihr schlecht holz aus dem wald holen kann.
    Der i3 ist ein stadtauto, alles andere (langstrecke) unterliegt starken einschraenkungen!
    Wenn man es dennoch versucht ist man "selbst schuld" und braucht halt geduld.
    Gestern war allerdings ueberraschend schwierig, das stimmt.
    In berlin, oder in frankfurt (inkl den doerfchen rundrum) war es bislang nett und ich nehme ihn in der stadt lieber als den 3er.
    Gestern waere es von der strecke her klar eine sache fuer den diesel gewesen, aber wir wollten ja die autos tauschen..
    Das es ueberhaupt moeglich war - bedingt das es in der freizeit war. Haette ich termine gehabt, haette ich alles versaut. Das geht ueberhaupt nicht.
    Natuerlich ist es auch in der freizeit ein problem, ich haette gerne ein paar fotos gemacht, aber die zeit hat einfach gefehlt, es war auch so kaum zu schaffen. Wobei das wetter sowieso furchtbar war. Es gab nichtmal stellen an denen ich gerne fuer fotos angehalten haette. (dumm gelaufen, das alles.)

    w
     
  4. gp66

    gp66 Administrator Mitarbeiter Herrenfahrer

    Soweit mir bekannt, haben nur der Chevy Volt als auch der Opel Ampera den Diesel Extender zum antreiben des E-Motors verwendet. Das ist für mich persönlich auch die einzige akzeptable Option.

    Wenn Du mal nach Blockheizkraftwerken im Internet suchst, wirst Du feststellen das viele Hersteller (auch VW) solche Blockheizkraftwerke liefern - wo ein Diesel mit 600 U/min oder 900 U/min extrem effizient Strom für ein ganzes Haus oder auch mehrere Häuser am Arsxxx der Welt erzeugt. Da wir alle Wissen das man Durch eine entsprechende Abstimmung/Übersetzung (auch gerne aufgeladen) den Wirkungsgrad eines Verbrennes extrem positiv beeinflussen kann wird es um so unverständlicher. Bei einem Auto kann der Wirkungsgrad nie ganz optimal sein, weil es hängt immer von der Drehzahl/Fahrweise/ dem Einsatzzweck ab. Aber bei der Stromerzeugung kann ich die Rahmenbedingungen ziemlich exakt bestimmen. Niedrige Drehzahl, Verbrauch, Übersetzung, Schwungrad usw... - es wird aber nur ein ganz kleines optimales Fenster benötigt, im Gegensatz zu einem normalen Verbrenner für das Auto der ein großes Fenster benötigt. Bei den Blockheizkraftwerken machen sie es genau so - es bleibt die berechtigte Frage warum es die deutschen Hersteller bei den Autos es nicht so machen? (anscheinend schaffen es nur die bescheuerten AMIS klar zu denken).

    Gruß Gerd
     
  5. Willy

    Willy 1 - 5 - 3 - 6 - 2 - 4 und 25 - 35 -55 Mitarbeiter MOD Herrenfahrer e89 Rundenzeiten

    Ist mir nicht so ganz klar.
    Natuerlich hat der diesel ein optimum (an drehzahl und effizienz) aber was ist mit dem bedarf?
    Der kann doch nicht 24/7 die gleiche strommenge (sinnvoll) liefern, egal wie "JWD" er steht?
    Das ist ein hauptpunkt bei der energieversorgung. Man macht immer ueberschuss, weil es nicht "spontan" regelbar ist.
    Speziell nicht bei solar und wind die voellig bloed und bedarfsunabhaengig produzieren.
    (was durch mrd foerdermittel kompensiert wird und strom teuer macht)

    w
     
  6. Willy

    Willy 1 - 5 - 3 - 6 - 2 - 4 und 25 - 35 -55 Mitarbeiter MOD Herrenfahrer e89 Rundenzeiten

    Bei einem auto ist es die frage ob der motor direkt auf die reifen geht (bestimmt das beste erstmal), oder den umweg ueber die batterie.
    Da gibt es verschiedene konzepte.
    Ich glaube der i8 macht es so das er einen kleinen hubraum hat und eine grosse turbos.
    Der geht direkt auf die raeder.
    Waere voellig unfahrbar, aber der elektromotor kompensiert die turboloecher. (so der plan)
    Die idee ist nicht schlecht, aber durchgesetzt hat es sich nicht und schnell ist der i8 (sauteuer uebrigens) auch nicht.
    Ich dachte beim i3 macht der kleine benziner immer nur strom, der faehrt am ende elektrisch.
    Aber so genau weiss ich das nicht.

    w
     
  7. Deine Odyssee erinnert mich ein wenig an die Fahrt nach Groß Dölln zum Drifftraining. Da habe ich aus Spaß mit der Heizung "gespielt" um die Reichweite zu beeinflussen. Der Unterschied war jedoch, dass wir vorher genau wussten, dass wir das Ziel so oder so erreichen.

    Ich bin ja, was das Fahren an geht, ein freund von Elektrofahrzeugen. Durch das leise- und ganglose Fahren ist man, zumindest in Berlin, entspannter unterwegs. Meine Supra hat mir auch eine gewissen Leidensfähigkeit angewöhnt aber lange Touren ohne zu wissen ob man es zur nächsten Säule schafft, sind schon ein Ding für sich. :daumen"
     
    Willy gefällt das.
  8. Willy

    Willy 1 - 5 - 3 - 6 - 2 - 4 und 25 - 35 -55 Mitarbeiter MOD Herrenfahrer e89 Rundenzeiten

    In der stadt ist alles gut, man kann die reichweite nicht ganz vergessen, aber es ist sehr viel besser machbar. Und manchmal laed er einfach beim einfkaufen, das ist schon genial und besser als tanken.
    Das stimmt, da kommt halt auch alles zusammen.
    1) die sowieso geringe reichweite
    2) das schlecht ausgebaute versorgungsnetz (was ja eigentlich auch keiner verlangen kann nur weil ein paar hanseln batterieautos fahren wollen)

    1+2 spielt auf fatale weise zusammen und wird gemeinsam zu einem noch viel groesseren problem als die einzelpunkte zunaechst vermuten lassen.

    Beim diesel haette ich kaum probleme meine fahrten so zu kalkulieren das ich immer noch mindestens 100km restreichweite habe um ein schlechtes versorgungsnetz zu kompensieren.
    Bei einer reichweite von 200km, oder bei jetzigem wetter 140km ist das jedoch quasi unmoeglich.
    Diese kombination aus reichweite und versorgungsnetz ist das problem. Eines von beidem koennte man kompensieren, ist beides schlecht hat man ein problem.

    Aber bei aller berichtigter kritik, ich muss dazu sagen ich mag das fahrzeug.
    Wenn man es so verwendet wie es gedacht ist (also nicht mit der vette in den wald faehrt holz holen) dann ist es ein super auto.
    In der stadt (in der man wohnt *1) hat man schnell ein paar kostenlos ladepunkte ausgemacht die man in seinen alltag einplanen kann. Wenn das eingespielt ist hat man nicht mehr ladezeit als tankzeit im PKW. Zwar dauert es laenger wenn man extra nachladen muss, aber es gibt auch eine chance dass das fahrzeug bei normalen standzeiten (einkaufen) vesorgt werden kann. Das gleicht sich aus. Haette ich noch zuhause eine lademoeglichkeit *2 waere es perfekt, aber auch so geht es schon sehr gut und ist nicht wirklich als nachteil gegenueber einem verbrenner zu sehen.
    Die eigenschaften als auto (unabhaengig vom antrieb) sind in der stadt genial. Der heckantrieb gibt einem einen sehr kleinen wendekreis, das erleichtert das einparken. Schonmal ein pluspunkt gegen den mini. Die leistung (die er zwar nur kurzfristig hat) entspricht immerhin einem cooper S, nur der works ist staerker. Andere stadtwagen von opel, renno, oder vw sind unterlegen, ausser vielleicht die jeweilge sportversion, die es ja manchmal gibt.
    Die hohe sitzposition erleichtert den einstieg und verschafft ueberblick. Und nicht zuletzt, man kann immer voll auf den pin, motor kalt, oder warm ist egal, man schreckt auch niemanden auf wenn man von der ampel loszischt, niemand dreht sich um. Das hat was. Ich fahre den i3 auf jeden fall lieber als den 3er in der stadt, das ist einfacher und macht mehr spass. Nur der mini von dagmar kann da noch mithalten, der ist halt schoen laut (was auch spass machen kann), hat ein klappdach, was in der stadt auch schoen sein kann, und hat sogar noch mehr leistung. Es ist ein andere art spass, jenachdem wonach einem der sinn steht. Aber das batterieauto macht auch den ein oder anderen stich und alles was schwaecher ist wie der works laesst er hinter sich. :)

    Man muss das batterieauto, den i3, halt artgerecht bewegen, dann ist es ein super auto. Langstrecke hingegen geht eigentlich garnicht, das ist was fuer studenten.

    w

    *1 in anderen staedte gibt es das alles auch aber man muss sich erstmal auskennen. In berlin wusste ich bescheid, in frankfurt musste ich es lernen, auch in muenchen komme ich zurecht weil ich da mit dem batterieauto schon mehrere tage war. In anderen staedten wuerde man sich erstmal umsehen muessen, das dauert ein wenig. Jedoch verlaesst man mit den auto die heimatstadt am besten sowieso nicht. Es ist kein reisemobil. :)

    *2 da bin ich immer ein bischen am schauen fuer mieter ist das schwierig. Haeuslebauer haetten garkein problem mit sowas. Das ist aber eine frage der zeit, ich find' schon noch was.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13 November 2017
    Altenburger gefällt das.
  9. Willy

    Willy 1 - 5 - 3 - 6 - 2 - 4 und 25 - 35 -55 Mitarbeiter MOD Herrenfahrer e89 Rundenzeiten

    Der i3S soll ja etwas breiter werden und sportlicher wirken:
    [​IMG]
    der hier ist aber ohne S, dafuer mit weitwinkel :)

    w
     
  10. Willy

    Willy 1 - 5 - 3 - 6 - 2 - 4 und 25 - 35 -55 Mitarbeiter MOD Herrenfahrer e89 Rundenzeiten

    Ich kaufe nurnoch bei kaufland :rolleyes:
    [​IMG]
    rund 14km strecke, hinfahren, einkaufen, zurueckfahren.
    Ob diese sorte von "extrakm" bei der energiebilanz eingepreist ist?
    Bedenkt man das das auto die ganz zeit heizt waerend es steht sind das hochgerechnet bestimmt 20km, noetig waeren eventuell 2, hoechstens 3km, wenn ich nicht extra zu einer ladestelle fahren muesste.
    Ich glaube die extra km die ein batterieautofahrer abspult, nur um an strom zu kommen, ist nicht unerheblich in der billanz.
    Selbstverstaendlich mache ich es, kost ja nix :)
    Das machen alle anderen (die ich kenne) auch so. Soviel zum umweltbewusstesein der der batterieautofahrer. :rolleyes:

    w

    Ps.: nicht falsch verstehen, fuer mich ist das voellig oke. Ob ich mit meinem verleztem fuss 3km, oder 30km zum einkaufen fahre ist voellig egal, beides ist besser als 1km auf kruecken einkaufen zu gehen. (was selbst in der stadt manchmal mehr wird, es sind nicht alle 500 meter supermaerkte (ich rechne hin und zurueck 1km). Und ich fahre gerne mit dem batterieauto, nicht nur weil es billig ist (wenn man erstmal eins hat, ob das so insagesamt billig ist ist eine andere frage), sondern auch weil mir der 3L diesel leid tut, wenn ich den nur 3km bewege zum einkaufen. Klar der kleine mini (1,6L) ist schneller warm und besser fuer sowas, aber man kann ja nicht an jedem standort lauter spezialisierte autos haben fuer jeden einsatzzweck. Das ich unter zwei waehlen kann ist ja schonmal ganz gut. Wie gesagt ich find das OK, es ist aber eine andere sicht auf die umweltfreundlichkeit von batterieautos heute. Denn diese extrakm versauen gewaltig den schnitt. Ein weiterer punkt an dem (fast) alle vergleiche hinken. Ich gehe weiter davon aus batterieauto fahren ist spassig, aber umweltfreundlicher sind verbrenner.
     
    Knischka gefällt das.
  11. Willy

    Willy 1 - 5 - 3 - 6 - 2 - 4 und 25 - 35 -55 Mitarbeiter MOD Herrenfahrer e89 Rundenzeiten

    Samstag war ich unterwegs mit dem kleinem und es ging deutlich schief!
    [​IMG]
    Wie so oft, wenn was schief geht, gab es mehrere ursachen.

    1) mit batterieautos kann man nicht einfach losfahren, ich haette (besser) planen muessen.
    2) der laden schloss schon um 15 uhr am samstag, nicht erst 16 uhr wie ich dachte.
    3) Zwei defekte ladesaeulen bringen einen in schwierigkeiten.

    Aber von vorne:
    Ich wollte in der naehe von muenchen was abholen, ich habe bei amazon immer mehr nerv mit sachen die nicht neu sind, aber als neu verkauft werden. In dem fall war es mir lieber es selbst zu holen. Kleiner ausflug kam mir sowieso recht, ich komme momentan (und schon so lange) so wenig vor die tuer.
    Einen haendler in frankfurt, oder naeher als 85599 Parsdorf habe ich nicht gefunden. Das ist eine ordentliche strecke fuer ein batterieauto. 400km heisst mehrmals laden.
    Ich habe mir die strecke angesehen und es gab ausreichend lademoeglichkeiten auf der autobahn, ich bin sehr frueh losgefahren und hatte garnicht darann gedacht das es zeitlich knapp werden koennte, ich dachte ich bin um stunden vor geschaeftsschluss vor ort.
    Es lief zunaechst gut, bin langsam gefahren, so ca 100km/h, beim ueberholen schneller, aber wenn ich am LKW vorbei war, wieder 100 mit tempomat. (das reicht das die LKWs hinter einem bleiben)
    Das erste was auffiel war das eine der ladestationen nicht mehr kostenlos war und eine APP forderte mit der man bezahlen soll. Ich habe es ignoriert, bin zur naechsten gefahren (hatte noch luft) und dort war es wieder kostenlos durch Tank&Rast.
    Unterwegs war es natuerlich langweilig, also rief ich den laden mal an um ein paar dinge zu erfragen die ich spaeter mitnehmen wollte. Leider ging keiner ran, aber der AB erklaerte mir die oeffnungszeiten auf deutsch und englisch. :daumen"
    Auf englisch habe ich es dann verstanden, rief nochmal an um sicher zu sein und ja, der laden macht schon um 3 zu nicht erst um 4. Zudem war ein stau angekuendigt der mich zeit kostet, meine ankunftszeit war jetzt 15:30 uhr. Also 30 minuten nach geschaeftsschluss. Das war schlecht. Ich ueberlegte ob ich abbreche und umkehre, oder was ich tun soll. Ich beschloss es zu probieren. Die navi hatte eine alternative route ohne stau, das brachte ne halbe stunde. Ankuft war jetzt genau 15:00 uhr zum geschaeftsschluss. :D Besser aber noch nicht gut genug.
    Darauf hin habe ich das tempo erhoet auf 120-130km/h und habe nurnoch einmal geladen um eine reichweite zu erhalten die mich genau bis an ziel bringt. Das verbesserte meine ankunftszeit auf kurz vor drei. (schneller fahren bringt ne menge, aber noch einmal laden musste ich so, oder so. Ich habe also nicht nur ein paar wichtige minuten eingeholt (von drei auf kurz vor drei), sondern auch einen ladestop kompensiert.)
    Natuerlich war jetzt wichtig das nicht doch noch ein stau kommt, oder andere stoerungen, aber ich hatte glueck.
    Ich war wirklich kurz vor drei da, habe mich entschuldigt das ich so spaet bin, aber weit gefahren sei und es hat geklappt. Sie haben mir alles gegeben was ich wollte, sogar ein kleines fachgespraech war noch inklusive. :daumen"
    Puh, erstmal gluecklich das der aufwand sich gelohnt hat.
    Das auto allerdings war leer, noch 30km im akku. Also laptop ausgepackt und geschaut was es so gibt. (die navi kann das auch, aber das laptop ist besser informiert im zweifelsfall)
    Die naechste autobahn ladestelle, auf meinem regulaerem heimweg, war genau in dieser distanz. Allerdings wurde auf der webseite eine stoerung angezeigt. Gemeldet vor ein paar tagen, danach kein eintrag mehr. Das war mir zu unsicher, selbst wenn ich wuesste das sie geht, man faehrt nicht mit 30km rest noch 30km zum laden. Wobei das war schon ohne zusaetzliche verbraucher wie heizung, sonst waere die reichweite sowieso noch geringer.
    Also schaute ich mich in der naeheren umgebung um und fand auch eine ladesaeule, allerdings:
    IMG_2633.JPG
    Mist, jetzt war noch weniger reichweite durch das hinfahren.
    MacDonald sollte noch eine ladestation haben, auch da bin ich hin und auch die war defekt. :confused:
    Ganz schlecht, jetzt war meine reichweite lang nicht mehr so das ich es haette mir der autobahn probieren koennen, mir gingen die optionen aus.
    Bei der suche nach ladestationen hatte ich, vorher schon, ein hotel mit strom entdeckt. Dort bin ich hin und habe (in meiner not) eine nacht gebucht. (88EUR, sehr viel mehr als diesel gekostet haette)
    Auch dorthin waren es natuerlich wieder einige km und ich hatte wirklich keine optionen mehr, denn:
    zwei-prozent.jpg

    Das auto hat ueber nacht an einer normalen schuko geladen. War jedoch am morgen nur halb voll. (ich hatte auf kleine ladestufe gestellt, weil ich angst hatte das es die sicherung raushaut, wer weiss was dort in der parkgarage noch alles ueber diese sicherung laeuft. Das war jedoch genug um sich nochmals auf die suche nach strom zu begeben, auch genug um den heimweg anzutreten und diese (vielleicht defekte) ladesaeule auf der AB aufzusuchen.
    Bis zur naechsten AB ladesaeule die sicher funktioniert haette ich knapp schaffen muessen, ich habe dann allerdings nochmal gesucht und fand, auf dem weg zur autobahn, die ladestation oben im bild. [BMW forschungs- und technologiehaus]
    Kostenlos, und frei. Damit war ich dann gerettet, von hier konnte ich auf die AB und dort alle ladestationen ansteuern die ich auch auf der hinfahrt genutzt hatte. Das hat auch geklappt. ;)
    Sicherheitshalber habe ich einige extra stops gemacht, also nachgeladen obwohl es noch nicht noetig war. Nur fuer den fall das irgendwo noch ein defekt ist und damit ich dann eine ueberspringen kann. Etwas veraengstig war ich also schon. :oops:

    In frankfurt war ich dann noch das paket mit dem macro abholen, die paketstation ist genau da wo kaufland ist und siehe da, man kann bei kaufland sogar sonntags laden. Damit kam ich dann sogar mit vollen akkus zuhause an. :)

    w
     
    Zuletzt bearbeitet: 15 Januar 2018 um 07:28 Uhr
    Altenburger, Knischka und gp66 gefällt das.
  12. Altenburger

    Altenburger Administrator Mitarbeiter MOD Herrenfahrer

    Das du dir all das noch freiwillig antust. Respekt.
     
  13. Willy

    Willy 1 - 5 - 3 - 6 - 2 - 4 und 25 - 35 -55 Mitarbeiter MOD Herrenfahrer e89 Rundenzeiten

    Jetzt hoer schon auf zu lachen. ;)
    Es war klar das auto is' nix ist fuer solche strecken, aber ich wollte das halt unbedingt abholen und der 3er ist in berlin bei dagmar, denn der mini macht winterpause, sie hat sonst nix.
    Hier in der stadt bin ich zufrieden. (der andere i3 in berlin faehrt fuer die firma, ganz ohne dagmar.)

    w

    Ps.: ausserdem will euch ja ehrlich berichten, ich denke solche "storys" gibt es zu hauf, nur sind batterieauto fahrer gutmenschen und fanboys. Ich denke die schreiben das einfach nicht in den foren. Ist ja auch peinlich. Auch fuer die energiebilanz. Wenn eine fahrt nicht in einem rutsch klappt, sondern eine uebernachtung dazu kommt, (dazu reicht es ja schon wenn das batterieauto um stunden laenger braucht fuer solche strecken, auch im normalfall.) dann muss ein hotel zimmer geheizt werden, betten frisch gemacht und gewaschen etc.. Natuerlich war in frankfurt die wohnung ebenso geheizt. Das ist auch energie, speziell dann wenn es nur eine uebernachtung ist.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15 Januar 2018 um 10:39 Uhr
    Altenburger gefällt das.

Diese Seite empfehlen