1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Ab sofort kann das forum mit taptalk angesurft werden...
    Information ausblenden
  3. Gast, Wir haben ab sofort eine Kalenderfunktion, probiert sie aus.
    Information ausblenden
  4. Frohes Fest, ist auch nur eine Schreibweise von FF ;)
    Information ausblenden
  5. Ich wünsche euch, von Herzen, das beste zu Weihnachten - geniesst es. Willy
    Information ausblenden

Die Elektro- Lüge...

Dieses Thema im Forum "Das auto und die EU" wurde erstellt von gp66, 20 August 2015.

  1. spaRTan

    spaRTan Herrenfahrer

    die meinen den wirkungsgrad der rekuperierbaren bremsenergie.
    also faktisch vom generator in den akku.
    es ist jedoch so, dass gerade beim stärkeren bremsen nicht alles über den motor/generator geht.
    sonst bräuchten die e-autos die scheibenbremse nur für absolute notsituationen.
    bei irgendeinem elektroauto hatte ich mal ne Watt-anzeige mit flussrichtung.
    da hat man gesehen, dass beim bremsen gar nicht soooo viel rekuperiert wird.
     
    Willy gefällt das.
  2. Willy

    Willy 1 - 5 - 3 - 6 - 2 - 4 und 25 - 35 -55 Mitarbeiter MOD Herrenfahrer e89 Rundenzeiten

    Kann sein die meinen das so.
    Das ist jedoch nur ein teil jeder bremsung, weil das auto ansich ja mitbremst (luft/rollwiederstand).
    Und wie gesagt es muss, passen. Fuer eine autobahnabfahrt braucht ein so langsames auto garkeine bremse, und sollte man mal stark bremsen muessen, ist wieder nix, das machen die scheiben.

    Die prozentangabe ist irrefuehrend, wenn man das nicht dazu schreibt.

    w
     
  3. spaRTan

    spaRTan Herrenfahrer

    grundsätzlich ist deren angabe korrekt.
    die können ja nicht wissen, wie hoch der anteil der rekuperation an der gesamten bremswirkung ist.
    DAS hätten sie dazuschreiben müssen... :p

    mich würde mal interessieren, wieviel negativbeschleunigung die motoren können.
    entspricht es der maximalen leistung, ist es mehr oder eher weniger?
     
  4. Willy

    Willy 1 - 5 - 3 - 6 - 2 - 4 und 25 - 35 -55 Mitarbeiter MOD Herrenfahrer e89 Rundenzeiten

    Mir kommt es sehr viel weniger vor, das kann jedoch stark taeuschen weil man es mit der bremswirkung einer normalen bremse vergleicht, ganz automatisch.
    Ich habe mal gehoert eine normale bremse verzoegert mit 1000PS.
    Dann ist klar das die 170PS des emotors (sollte er so stark verzoegern wie er auch beschleunigt) wenig wirken.
    Ich wuerde trotzdem tippen die wirkung ist geringer als die beschleuningung, unter 100PS, verglichen mit der 170PS beschleuningung (gefuehlt)

    Wenn es staerker ging wuerde ich es gerne staerker haben und einfluss drauf. (was man hat indem man weniger stark "von gas" geht.)
    Dieses einpedal bedienkonzept ist eh nicht nicht schlecht, man gewoehnt sich drann.

    w
     
  5. Willy

    Willy 1 - 5 - 3 - 6 - 2 - 4 und 25 - 35 -55 Mitarbeiter MOD Herrenfahrer e89 Rundenzeiten

    Vielleicht noch ein witziges detail.
    Man liest grade oft das neue winterreifen nicht rekuperieren.
    Klingt erstmal sehr komisch, aber es ist so das die eine fettschicht auf dem gummi haben und erstmal sehr glatt sind.
    Das auto bemerkt das die hinterraeder rutschen und schaltet die energierueckgewinnung ab (oder auf kleiner).
    Was durchaus sinnvoll ist. Ich bin mit dem auto (letzte saison) im schnee gefahren und das funktioniert, man kann reflexartig vom pin gehen ohne das die hinterraeder blockieren. Was auch gut ist, man haette sonst schon schwierigkeiten sich drann zu gewoehen am gas zu bleiben damit die reifen nicht blockieren. :) Obwohl das auf der rennstrecke, beim runterschalten mit dem handschalter, ja auch mal passieren kann, aber dabei ist man ja immer hellwach und kommt klar.

    w
     
    Zuletzt bearbeitet: 12 November 2017
  6. spaRTan

    spaRTan Herrenfahrer

    ach - jetzt ist die diskrepanz bei der rekuperation klar.
    die dinger rekuperieren HINTEN? klar, dass das nicht richtig klappt.
    dort wird so wenig wirkung aufgebaut, dass es ja nur in geringem maße lohnt.
     
  7. Willy

    Willy 1 - 5 - 3 - 6 - 2 - 4 und 25 - 35 -55 Mitarbeiter MOD Herrenfahrer e89 Rundenzeiten

    Der i3 ist ein heckantrieb mit motor und antriebsachse hinten, vorne kann er das nicht. (wie ein 911er, oder VW kaefer ist vielleicht der bessere vergleich.)
    Auf normaler strecke ist die kraft weit davon entfernt die raeder in schwierigkeiten zu bringen, nichtmal im nassen, vielleicht auf nassem kopfsteinpflaster, auf jeden fall im schnee.

    Es gibt garantiert batterieautos als frontkratzer, aber das ist ja ein BMW :) Allrad gibt es auch. Wie bei richtigen autos gibt es verschiedene :)

    w
     
  8. Willy

    Willy 1 - 5 - 3 - 6 - 2 - 4 und 25 - 35 -55 Mitarbeiter MOD Herrenfahrer e89 Rundenzeiten

  9. spaRTan

    spaRTan Herrenfahrer

    schön geschrieben... :daumen"
     
    Willy gefällt das.
  10. Willy

    Willy 1 - 5 - 3 - 6 - 2 - 4 und 25 - 35 -55 Mitarbeiter MOD Herrenfahrer e89 Rundenzeiten

  11. Willy

    Willy 1 - 5 - 3 - 6 - 2 - 4 und 25 - 35 -55 Mitarbeiter MOD Herrenfahrer e89 Rundenzeiten

    Ich sag's ja schon immer :daumen":rolleyes::D

    e-fuel (link) ist fast noch besser wie e-sports ;)
    :uo:

    w
     
    Zuletzt bearbeitet: 30 Dezember 2017
    Knischka und gp66 gefällt das.
  12. Willy

    Willy 1 - 5 - 3 - 6 - 2 - 4 und 25 - 35 -55 Mitarbeiter MOD Herrenfahrer e89 Rundenzeiten

    Deutsche Autokäufer haben trotz der im Juli 2016 eingeführten Prämie für Elektroautos kein Interesse an der Anschaffung eines elektronischen Gefährts. Von 600 Millionen Euro, die zur Förderung bereitstehen, sind lediglich 65 Millionen abgerufen worden. Für den Kauf eines E-Autos gibt es einen Zuschuss von 2000 Euro, für ein Plug-In-Hybride-Fahrzeug 1500 Euro. Die neue Bundesregierung könne einen Teil des Budgets umwidmen und für die Förderung privater Ladeinfrastruktur bereitstellen, schlägt der Präsident des zuständigen Bundesamts für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle, Andreas Obersteller, als Ausweg vor.
    faz.net
     
  13. Willy

    Willy 1 - 5 - 3 - 6 - 2 - 4 und 25 - 35 -55 Mitarbeiter MOD Herrenfahrer e89 Rundenzeiten

    Unrealistisch
    Es bleibt die Frage, ob es eine vernünftige Erklärung für die Ladezeit von einer Minute für 800 Kilometer geben kann. Der Pressetext von Fisker legt nahe, dass es tatsächlich ums Laden von Strom geht und nicht um ein Batterietauschsystem. Also nachgerechnet: Legt man 15 kWh Verbrauch pro 100 Kilometer zu Grund, entsprechen 800 km 120 kWh. Um diese Energiemenge in einer Minute in den Akku zu bringen, wäre allerdings eine Ladeleistung von 7200 kW nötig, ohne Verluste berücksichtigt zu haben. Die schnellsten heutigen Säulen liefern 350 kW. Das ist nicht plausibel.

    (heise)

    Edit: der i3 laed maximal mit 50kw.
     
    Zuletzt bearbeitet: 9 Januar 2018
    Knischka, gp66 und spaRTan gefällt das.
  14. spaRTan

    spaRTan Herrenfahrer

    was für'n brüller.
    7200kW sind an nem 230V-anschluss in etwa 31.300A (EINUNDDREISSIGTAUSENDDREIHUNDERT!!!!!!!!).

    ich weiß nicht, ob das kondensatoren schaffen - ich bezweifle es aber... plemplem
     
    Knischka und Willy gefällt das.
  15. gp66 gefällt das.
  16. spaRTan

    spaRTan Herrenfahrer

    der Faradaysche käfig bringt nur dann nix mehr, wenn innen alles über 1000°C warm wird... :p
     
    gp66 gefällt das.
  17. Die Blitzschlagladevorrichtung ist noch in der Beta-Phase. Das Verbrennen der Insassen, soll in der Version 1.0 beseitigt sein. Bis dahin werden im Innenraum nur Glasfasertextilien mit einer Beständigkeit bis 1400°C verbaut. Das erleichtert auch die Innenraumreinigung enorm, da nur noch Asche mit einem Staubsauger aufgenommen werden muss.
     
    spaRTan, gp66 und Altenburger gefällt das.
  18. Ascender

    Ascender Mitarbeiter Herrenfahrer

    Also bei Doc Brown ging das völlig problemlos mit 1,21 Gigawatt.
     

Diese Seite empfehlen